25. - 27.08. - Burgener Kirmes mit abwechslungsreichem Programm

Vom 25. bis zum 27. August wurde auf dem Festplatz in Burgen Kirmes gefeiert, Ausrichter war der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Burgen.

Eröffnet wurde die Kirmes am Samstagabend von Bürgermeister Reinhard Grasnick sowie der amtierenden Weinkönigin Annika I. in Begleitung ihrer beiden Prinzessinnen Mira und Annalena. Der Musikverein aus Wintrich hatte zuvor die Ehrengäste sowie die Weinhoheiten vom Elternhaus der Weinkönigin zum Festplatz begleitet.

Nach einer kurzen Begrüßung des Vorsitzenden des Fördervereins Thomas Schimper konnte Bürgermeister Grasnick neben dem ersten hauptamtlichen Beigeordneten der Verbandsgemeinde Leo Wächter auch alle Ortsbürgermeister der Grafschaft sowie zahlreiche Weinhoheiten begrüßen.

Bei ausgezeichneter Tanzmusik der Skylights konnten die Gäste die Burgener Weine verkosten und den einen oder anderen Cocktail genießen.

Am Sonntag spielten die Lesurateler aus Maring – Noviand zum Frühschoppen auf und konnten ihr Programm diesmal – anders als vor zwei Jahren, als es während der Kirmes zu einem Großbrand im Ort kam – ohne Unterbrechung und in gewohnt unterhaltsamer Weise zu Gehör bringen.

Der Kirmesmontag stand dieses Jahr für das Treffen der Generationen. So wurde erstmals der Seniorentag der Ortsgemeinde während der Kirmes durchgeführt, statt wie in der Vergangenheit in der Adventzeit im Gemeindehaus. Dazu kamen die Kinder der Kindertagesstätte Grenzenlos aus Veldenz die mit Ihren Bewegungsliedern den Brückenschlag zwischen Alt und Jung gemeistert haben.

Im Anschluss konnten die Kinder der KITA dann die Feuerwehr hautnah erleben und lauschten gespannt den Vorführungen von Thomas Schimper, der zugleich auch Wehrführer in Burgen ist, bei der Vorstellung der Ausrüstung. Besonderen Spaß hatten die Kinder natürlich als sie selbst das Strahlrohr bedienen durften.

Im Programm folgte dann unter der Leitung von Ellen Bergehoff - Singer der Gesangsbeitrag des gemischten Chores Burgen, der wer den Texten genau lauschte, einiges zum Schmunzeln bereit hielt und sich der ein oder andere sicher wiedererkennen konnte.

Nachdem der Chor die geforderte Zugabe dargeboten hatte, spielte das Seniorenorchester aus Monzelfeld auf. Besonders beindruckend ist hier, dass der älteste Musiker bereits 90 Jahre alt ist. Wer jetzt aber meinte hier gäbe es nur altbackene Musik, der ist beim Seniorenorchester ebenso wie auch beim gem. Chor auf dem Holzweg und musste sich eines Besseren belehren lassen.

Das Seniorenorchester vereinigt zahlreiche Musiker aus der Umgebung von Monzelfeld und stand an diesem Abend unter der Leitung von Stefan Thoes, der die Urlaubsvertretung von Detlef Hauch übernommen hatte.

Während der Aufführung des Seniorenorchesters wurden durch Norbert Kraff als 2. stellv. Vorsitzender des Kreismusikverbandes Bernkastel – Wittlich Ehrungen von zwei verdienten Musikern aus Burgen (Horst Schimper und Achim Bauer) für ihre 50 jährige musikalische Tätigkeit vorgenommen. Hierzu erfolgt ein gesonderter Bericht.

Der Förderverein bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt der Ortsgemeinde Burgen sowie dem gem. Chor, dem Musikverein und dem Heimatverein für die tatkräftige Unterstützung der Veranstaltung.

31.07.18 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Gegen 20:00 Uhr wurde die Feuerwehr Burgen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf dem Waldweg zwischen dem Brauneberger Ortsteil Hirzlei und der Klaramühle alarmiert.

Gemeinsam mit der Feuerwehr Mülheim wurde die Einsatzstelle abgesichert und mit den Mitarbeitern des Rettungsdienstes sowie der AirRescue aus Luxemburg die Person befreit.

30.07.18 - Gebäudebrand

Gegen 21:40 Uhr erfolgte der Alarm für die Feuerwehr Burgen mit dem Einsatzstichwort „Gebäudebrand mit vermuteter Person im Gebäude“. Die Feuerwehr Burgen rückte umgehend zur Einsatzstelle aus. Die erste Lageerkundung ergab, dass sich glücklicherweise keine Menschen mehr in Gefahr befanden.

Als Ursache für die Raucheentwicklung konnten angebrannte Lebensmittel festgestellt werden. Das Gebäude wurde mittels eines Lüfters rauchfrei gemacht. Die Feuerwehr Burgen wurden von den Kräften aus Mülheim unterstützt. Die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Veldenz und Kues brauchten nicht mehr einzugreifen.

23.06.2018 - Ausbildungstag erfolgreich umgesetzt

Am 23.06.18 trafen sich die Angehörigen der Feuerwehr Burgen um gemeinsam einen ganzen Tag lang verschiedene Szenarien des Feuerwehralltags zu proben.

So stand nach dem gemeinsamen Frühstück die technische Unfallhilfe im Fokus der Ausbildung. Diese wurde gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr aus Mülheim geübt. Besonderes Augenmerk wurde hier auf die Zusammenarbeit der beiden Wehren bei der Sicherung von Unfallstellen gelegt. Es wurde zudem darauf eingegangen, wie Fahrzeuge gesichert werden können um ggf. eine Personenbefreiung vorzubereiten.

Dankenswerter Weise hatte einer der Burgener Kameraden einen ausrangiertes Anhängergestellt zur Verfügung gestellt an dem die vorhandenen Gerätschaften ausgiebig getestet werden konnte.

Am Nachmittag wurde dann ausgiebig der Einsatz unter Atemschutz geübt. Hierzu wurde im Vorfeld der Übung unter anderem ein Türblatt mit Heizelementen ausgestattet, sodass die Tür auf Temperaturen zwischen 100 und 200° aufgeheitzt werden kann. Das ermöglicht den Übenden eine recht realitätsnahe Ausbildung im Bezug auf die Handlungsweise beim vorgehen in Brandräume.

Auch der Spaß kam natürlich nicht zu kurz und so entstand dieses Foto:


27.05.18 - Schlossherr sagt Danke

Am 13.05.18 wurden die Feuerwehren aus Veldenz, Burgen, Mülheim und Kues, sowie der Führungsdienst der Verbandsgemeinde um ca. 2:00 Uhr zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand im historischen Schloss Veldenz alarmiert. Die Ausbreitung des Feuers konnte verhindert und das historische Gebäude somit erhalten werden.

Zum Dank für den Einsatz wurden alle Feuerwehrangehörigen die in dieser Nacht im Einsatz waren, sowie deren Partner, durch die Eigentümer, die Familie Haufs- Brusberg zu einem Schlossrundgang mit exklusiver Führung sowie dem Abschuss der Kanone sowie des Trebuchet eingeladen. Ein Umtrunk und Gegrilltes rundeten den Nachmittag ab.

Eine solche Einladung wird den Feuerwehren nur äußerst selten zu Teil, sodass diese sicher allen noch lange in positiver Erinnerung bleiben wird.

Einsatzbericht und weitere Fotos auf der Website der Kollegen aus Kues unter www.ff-kues.de


Fastnacht 2018

Auch an Fastnacht ist die Feuerwehr Burgen aktiv. In diesm Jahr haben wir wieder die Kollegen aus Veldenz am dicken Donnerstag bei der Absicherung des Umzuges unterstützt.

Ebenso waren wir beim ersten Nachtumzug der Stadt Bernkastel - Kues am Fastnachtsamstag eingesetzt.

26.01.18 - G. Klemm und E. Adam aus dem Feuerwehrdienst verabscheidet

Mit dem Erreichen der Altersgrenze von 63 Jahren endet gemäß dem Gesetz über den Brandschutz (LBKG) die aktive Zugehörigkeit zum Feuerwehrdienst. Das bedeutete für die beiden Angehörigen der Feuerwehr Bugen, Gerd Klemm und Ewald Adam, dass sie aus dem aktiven Feuerwehrdienst ausscheiden mussten. Sie erhielten Ihre Entlassungsurkunden im Rahmen des Ehrenabends der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bernkastel - Kues aus den Händen des ersten Beigeordneten Leo Wächter.

Beide konnten über 45 Jahre aktive Dienstzeit vorweisen und somit ein halbes Leben aktiv die Feuerwehr mitgestalten und mitformen. Mit dem Ausscheiden gehen beide nicht nur in den wohlverdienten Ruhestand, mit Ihnen geht leider auch ein Stück Erfahrung.

Die Feuerwehr Burgen, der Vorstand, der Förderverein sowie alle Kameradinnen und Kameraden sagen danke für die gute Zeit. Die interne Verabschiedung folgt zum jährlichen Sommerfest.

26.01.18 - Gerd Klemm für 45 Jahre geehrt

Im Rahmen der des jährlich stattfindenden Ehrenabends der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bernkastel - Kues wurde Gerd Klemm von Landrat Gregor Eibes für sein langjähriges Engagement mit dem goldenen Feuerwehrehrenzeichen für 45 jährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Landrat Eibes hob in der festlich geschmückten Dhrontalhalle in Neumagen-Dhron die Wichtigkeit eines solchen Einsatzes für die Allgemeinheit hervor und stellte deutlich heraus, dass diese langjährige uneigennützige Tätigkeit als Vorbild für die nachfolgenden Generationen dient.

Die Feuerwehr Burgen gratuliert zur Ehrung und sagt herzlichen Dank für die langjährige Unterstützung.

05.12.17 - Der Nikolaus bei der Feuerwehr

Am 05. Dezember öffnete sich um Punkt 18:00 Uhr am Feuerwehrhaus das fünfte Türchen des Burgener Adventkalenders, es zeigte ein beleuchtetes Bild des Nikolauses.

Dafür hatten die zahlreich anwesenden Kinder jedoch – verständlicherweise – kaum Augen, konnten sie bei genauem Hinhören doch schon das Glockengeläut des Nikolausschlittens hören. Sie mussten sich aber noch etwas in Geduld üben, das Geläut des Schlittens schien noch weit entfernt.

Um die Zeit zu überbrücken, wurde gemeinsam ein Lied gesungen, welches von Katharina Sauer auf der Querflöte begleitet wurde.

Dann endlich war es soweit, der Nikolaus öffnete die Pforte und trat, begleitet von seinen beiden Engeln (Nora und Frieda) vor die wartenden Kinder.

Erst nachdem Nikolaus aus seinem goldenen Buch die guten Taten der Kinder gelobt und den ein oder anderen Elternteil gerügt hatte, wurden die Gaben verteilt.

Den Landesplatz für den Schlitten vom Nikolaus hatte die Feuerwehr Burgen gemeinsam mit dem Heimatverein vorbereitet. Herzlichen Dank sei allen Helferinnen und Helfer gesagt, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

(ganz Besonders zu erwähnen sind hier Markus Lorenz, Jürgen Lorenz, Ute Engel, Werner Schell, Horst Schimper, die Engel Frieda und Nora und Musikerin Katharina)

01.12.17 - Th. Schimper besucht Lehrgang an der LFKS

Wehrführer Thomas Schimper hat den einwöchigen Lehrgang zum Kreisausbilder Grundausbildung und Truppführer an der Landesfeuerwehrschule (LFKS) in Koblenz besucht. Dort werden den Lehrgangsteilnehmern die Fertigkeiten zum Ausbilden von Feuerwehrangehörigen vermittelt und verschiedene Methoden zur Unterrichtsgestaltung vermittelt.

27.11.17 - Kai Puderbach zum Brandmeister befördert

Zum Abschluss der Übung wurden durch den ersten Beigeordneten Herrn Leo Wächter Beförderungen von Feuerwehrnagehörigen vorgenommen. Nach Abschluss des zweiwöchigen Lehrgangs an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz wurde Kai Puderbach zum Brandmeister befördert und zum Gruppenführer bestellt.

Die Wehrführung spricht Kai Puderbach ihren Dank aus, für die Bereitschaft zusätzliche Verantwortung zu übernehmen und das Engagement welches für diese Position innerhalb der Wehr erforderlich ist.

27.11.17 - Gemeinsame Abschlussübung

Am 27.11. fand auf der Klaramühle, zwischen Gornhausen und Hirzlei gelegen, die Abschlussübung der Feuerwehren Gornhausen, Burgen und Mülheim statt. Angenommen wurden der Brand eines Werkstattgebäudes, sowie insgesamt vier vermisste Personen innerhalb des Gebäudes. Die zuerst eintreffende Wehr aus Gornhausen begann mit der Menschenrettung sowie der Brandbekämpfung. Die später eintreffende Wehr aus Burgen stellt weitere Trupps unter Atemschutz für die Menschenrettung ab und stellte eine Wasserversorgung auf.

Da an der Klaramühle keine Wasserentnahme über Hydranten möglich ist, wurde später zudem eine Wasserversorgung vom Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Mülheim vorgenommen.

Die Feuerwehr Mülheim setze zudem ihren Lüfter am Brandobjekt ein und leuchtete die Einsatzstelle aus.

Die vier Personen konnten, unter anderem auch durch den Einsatz der Wärmebildkamera aus Burgen zeitnah gefunden und gerettet werden.

Bei der abschließenden Nachbesprechung im Beisein des 1. Beigeordneten Leo Wächter, der Wehrleitung (Th. Edringer und E. Kohl) sowie aller Führungskräfte wurden Verbesserungsmöglichkeiten angesprochen und bestehende, positive Abläufe gelobt.

10.11.17 Brandeinsatz während St. Martinsveranstaltung

Im Verlauf der Veranstaltung zu St. Martin wurde die Feuerwehr Burgen zu einem Brandeinsatz mit dem Einsatzstichwort "Brennt Garage" alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache war in einer Garage ein Brand ausgebrochen. Die Eigentümer konnten diesen mittels eines Feuerlöschers weitestgehend auf das vorgefundene Maß begrenzen. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor und lüftete nach Abschluss der Löschmaßnahmen das Gebäude.

Eine Person wurde vorsorglich zur Untersuchung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

10.11.2017 - St. Martin

Angeführt St. Martin - hoch zu Ross - begann am 10.11. um 18:00 Uhr und pünktlich mit dem Ende des Regens der Umzug zu St. Martin in Burgen.

Dem für November nicht unüblichen, ausbaufähigen Wetter zum Trotz, folgten St. Martin dennoch zahlreiche Kinder mit Ihren Eltern und Großeltern zum Feuerplatz. Der Gemischte Chor aus Burgen hatte sich unter den Tross gemischt und sang – unterstützt durch die Kinder - die bekannten Martinslieder.

Der Zug wurde von den Mitgliedern der Feuerwehr Burgen abgesichert und begleitet.

Am Feuerplatz angekommen, umschrieb der Chor in modernen Gesangsarrangements die Geschichte von St. Martin, bevor das Feuer entfacht und die Martinsbrezeln an die Kinder verteilt wurden.

Noch während der anschließenden Veranstaltung wurde die Feuerwehr Burgen zu einem Brandeinsatz alarmiert sodass die anwesenden Feuerwehrangehörigen abrücken mussten.

Ein herzliches Dankeschön an den gemischten Chor aus Burgen, Edgar Stein aus Gornhausen und allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen und während des Einsatzes die Standdienste übernommen haben.

Euer

Förderverein und Feuerwehr Burgen

04.11.2017 - Truppmannausbildung

Die Feuerwehren im Ausrückebereich 3 (Mülheim) führten am Samstag dem 04. November eine gemeinsame Ausbildungseinheit im Rahmen der Grundausbildung durch. (Truppmann Teil II).

Insgesamt konnten die Ausbilder 16 Teilnehmer aus den Wehren Brauneberg, Burgen, Filzen, Gornhausen, Mülheim, Veldenz und Wintrich begrüßen. Inhalt der Ausbildungseinheit waren Themen, die im Rahmen der Standortausbildung nicht ohne Weiteres Vermittelt werden können. So wurde beispielsweise ein Fahrzeug des THW - Ortsverband Wittlich - mit den technischen Möglichkeiten vorgestellt.

Weitere Inhalte waren die Sicherung gegen Absturz und das Bewegen von Lasten. Den Teilnehmern wurde zudem vermittelt, welche technischen Geräte der Feuerwehr zum Trennen und Schneiden zur Verfügung stehen.

Damit haben die Feuerwehrangehörigen einen weiteren Schritt zum Abschluss ihrer Grundausbildung geleistet und können die Abschlussprüfung in Angriff nehmen.

September 2017

Kai Puderbach hat erfolgreich den zweiwöchigen Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz besucht. Nach seiner Ernennung und Beförderung wird er künftig als Brandmeister und Gruppenführer der Wehr als weitere Führungskraft zur Verfügung stehen.

Die Wehrführung gratuliert zum bestandenen Lehrgang und bedankt sich für die Bereitschaft zur Lehrgangsteilnahme sowie der damit verbundenen Übernahme von "mehr" Verwantwortung innerhalb der Wehr.

25.06.2017 - Feuerwehrangehörige befördert

Am 25.06.2017 fand der VG Feuerwehrtag in Brauneberg statt. Im Verlauf der Veranstaltung wurden auch Aneghörige der Feuerwehr Burgen nach dem erfolfreichen Abschluss der entsprechenden Lehrgänge befördert.

vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann wurden befördert:

Manuel Bauer und Björn Pauly

vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister wurde befördert:

Michael Kappes

Die Wehrführung gratuliert zur Beförderung und dankt den Kameraden recht herzlich für die Bereitschaft, zusätzlich zum normalen Übungsdienst die Lehrgänge besucht zu haben.

23.04.17 - Jugendwartin geehrt

Am Sonntag dem 23. April wurde Jugendwartin Linda Pick für Ihr langjähriges Engagement in der Jugendarbeit ausgezeichnet. Sie trat 1995 in die Jugendfeuerwehr Burgen ein und wechselte 2002 in die Einsatzabteilung, wo Sie Ihre Ausbildung bis hin zur Gruppenführerin absolvierte.

In der Zeit von 2002 bis 2004 stand Sie der Jugendfeuerwehr als Betreuerin zur Seite bevor Sie 2004 das Amt der stellvertretenden Jugendwartin für 3 Jahre übernahm um schließlich 2007 zur Jugendwartin bestellt zu werden.

Ebenso lange war Sie als Vertreterin der Jugend im Vorstand des Fördervereins aktiv.

Für Ihr langjähriges Engagement wurde Sie nun mit dem Silbernen Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland – Pfalz ausgezeichnet. Die Ehrung – die für Linda Pick völlig überraschend kam – übernahm der Kreisjugendwart Patrick Rensch, der an diesem Sonntag nach Mülheim zu Tag der offenen Tür der Feuerwehr Mülheim gekommen war.

In seiner kurzen Laudatio hob er noch einmal das besondere und vielfältige Engagement hervor und sprach Frau Pick auch seinen ganz persönlichen Dank aus.

Die Feuerwehren und Jugendfeuerwehren aus Burgen und Mülheim gratulieren Ihrer Jugendwartin zur Auszeichnung und sprechen auch an dieser Stelle noch einmal Ihren Dank für das Geleistete aus.

Th. Schimper

Wehrführer Burgen

A. Falke

Wehrführer Mülheim

11.03.17 - Erste Hilfe Lehrgang in Burgen

Am Samstag, dem 11.03.2017 fand im Schulungsraum der Feuerwehr Burgen ein Erste – Hilfe Kurs für angehende Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner statt. Dieser Erste Hilfe Kurs ist Bestandteil der Feuerwehrgrundausbildung und muss vor dem eigentlichen Grundlehrgang, dem Truppmann Teil 1 absolviert werden.

Der Kurs, der durch das Rote Kreuz durchgeführt wurde, vermittelt unter anderem das richtige Verhalten bei Unfällen, der Wundversorgung, Verätzungen und Vergiftungen, Verbrennungen und zahlreichen weiteren Themenbereichen.

Besonderen Wert wurde auf die Anwendung der lebensrettenden Sofortmaßnahmen wie der stabilen Seitenlage und der Wiederbelebung gelegt. Die Anwendung von Defibrillatoren wurde eingehend unterwiesen und ausgiebig geübt.

Insgesamt wurden 15 Teilnehmer aus verschiedenen Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bernkastel – Kues geschult und können somit an den in Kürze beginnenden Grundausbildungslehrgängen teilnehmen.

28.01.17 - Truppführerlehrgang erfolgreich abgeschlossen

Die Kameraden Manuel Bauer und Björn Pauly haben am Samstag dem 28.01. in Traben - Trarbach den Truppführerlehrgang erfolgreich abgeschlossen. Der über drei Wochenenden gehende Lehrgang vermittelt das Wissen und die Befähigung zum Führen eines Trupps innerhalb der Gruppe oder Staffel und stellt die erste Führungsebene der Freiwilligen Feuerwehren dar. Die Ausbildung beinhaltet 35 Stunden und wird zusätzlich zur laufenden Ausbildung in der Einheit abgeleistet. Die Feuerwehr Burgen sagt herzlichen Dank für dieses zusätzliche Engagement.

27.01.17 - Mitglieder geehrt

Am 27.01. fand im Casino der Sparkasse in Bernkastel - Kues der Ehrenabend der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bernkastel - Kues statt. An diesem Abend werden langjährige Mitglieder der Feuerwehren für Ihr Engagement geehrt und mit den vom Innenminister der Landes Rheinland - Pfalz unterzeichneten Urkunden sowie den dazugehörigen Orden ausgezeichnet.

In diesem Jahr konnten Wehrführer Thomas Schimper und Manuel Bauer das silberne Feuerwehrehrenzeichen für 25 jährige aktive Tätigkeit von Verbandsbürgermeister Hangert im Empfang nehmen.

Bürgermeister Hangert dankte allen Geehrten dieses Abends und verwies auf die Wichtigkeit dieses Ehrenamtes und welchen Stellenwert es in der Gesellschaft einnimmt. Die weiteren Ehrungen für 35 und 45 jährige aktive Tätigkeit erfolgten durch den Landrat Eibes der ebenfalls allen für Ihr Engagement seinen Dank aussprach.

Den Ehrungen folgten die Grußworte von Kreisfeuerwehrinspekteur Jörg Teusch, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Erich Morbach und wurden durch Wehrleiter Thomas Edringer abgerundet.